Stress ist messbar

Stress ist messbar


Stress und Stress-Resistenz sind exakt messbar!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die persönliche Stress-Regulationsfähigkeit zu messen. Die aussagekräftigste Methode misst das am meisten betroffene Organ: das Herz.

Die Fitness unseres Herzens ist von der Sauerstoffversorgung (Bewegung), von unserer Fähigkeit zu entspannen und von unseren inneren Stressoren (Gedanken und Emotionen) abhängig. Die Stress-Fitness des Herzens kann direkt über die Variabilität des Herzschlags gemessen werden. Eine Herzratenvariabilitäts-Stressanalyse ergibt ein aussagekräftiges Bild darüber, wie regulationsfähig der Körper in einer Stresssituation ist und wie groß der innere Puffer ist, der eine Überreaktion verhindert.

Nur was gemessen werden kann, wird wirklich wahrgenommen und kann auch nachweislich verändert werden. Das gilt auch für das Thema “Stress”. Zahlen alleine genügen jedoch nicht. Die wissenschaftliche Umsetzung über bildgebende Verfahren, die leicht verständlich und kompetent interpretiert werden können, macht den wirklichen, qualitativen Wert einer Messung aus.

Eine Analyse besteht grundsätzlich aus drei Phasen:

  1. Messung als Standortanalyse und Evaluation wirksamer Optimierungsmaßnahmen
  2. Unterstützung bei der Umsetzung der Maßnahmen
  3. Erfolgskontrolle durch Messung des Veränderungsgrads

Das optimale Training um die HRV zu verbessern besteht aus einem guten Rhythmus von Bewegung (Ausdauertraining, Krafttraining) und Entspannung (durch Meditation und mentales Training).

Die 1-minütige HRV-Messung

Die HRV-Messung bei tiefer Atmung (Respiratorische Sinusarrhythmie) bietet sich als schnelle und einfache Erweiterung der Patienten-Anamnese an. Die Messung dauert nur 1 Minute und erfordert lediglich das Anlegen des Ohrclips und das Starten der Software. Sofort können Aussagen über die autonome Balance getroffen werden. International erhobene Referenzwerte lassen darüber hinaus eine schnelle und objektive Einschätzung des Patienten zu. (Quelle: www.stresspilot.biz)

HRV

Eine HRV-Messung ermöglicht jedem Klienten eine genaue Bestimmung der Regulationsfähigkeit der Herzfrequenz und damit einer deutlichen Aussage bzgl. seines Stresslevels. Große Abstände zwischen Hoch- und Tiefpunkten der blauen Linie zeigen einen positiven, kleine Abstände einen negativen HRV-Wert an.

HRV-Kurve

HRV-Messung

Bilder entnommen aus: www.stresspilot.biz

Die Variabilität des Herzschlags in Ruhe ist ein sehr sensibler Marker für Stress- oder Entspannungszustände, für die Herzgesundheit oder evtl. vorliegende gesundheitliche Risikofaktoren oder Erkrankungen. Die Herzratenvariabilität (HRV) wird erfasst, indem die Abstände aufeinander folgender Herzschläge gemessen werden. In Ruhe sollte die HRV ausgeprägter sein als unter Stress oder bei körperlicher Aktivität. Bei einer tiefen, entspannten Atmung kann die HRV maximiert werden (Respiratorische Sinusarrhythmie). Sind die Abstände zwischen zwei Herzschlägen in Ruhe jedoch annähernd gleich, spricht man von einer eingeschränkten HRV oder sogar von einer Herzfrequenzstarre. Eine eingeschränkte HRV wird mit vielen Risikofaktoren und Erkrankungen in Verbindung gebracht. (Quelle: www.stresspilot.biz)

Eine HRV-Messung ermöglicht jedem eine genaue Bestimmung der Regulationsfähigkeit der Herzfrequenz und damit einer deutlichen Aussage bzgl. seines Stresslevels. Während der HRV-Messung gleichen sich Atmung und Herzschlag bei gut funktionierender neurovegetativer Regulation an. Die Herzfrequenz schwingt im Rhythmus der Atmung sinusförmig auf und ab. Je stärker die Herzfrequenz im Takt der Atmung schwankt (große resp. Sinusarrhythmie; RSA), desto besser ist in der Regel die neurovegetative Regulation. Störungen der neurovegetativen Regulation drücken sich in der HRV-Messung in einer geringen oder fehlenden Anpassung der Herzfrequenz an die Atmung aus. Die Herzfrequenz schwingt nur noch wenig oder gar nicht im Takt der Atmung. Mit zunehmendem Lebensalter nimmt die Fähigkeit zur Regulation ebenfalls ab. Deshalb wird in der HRV-Messung Ihr Ergebnis auf Ihre Altersgruppe bezogen.

Aus dem Prozentwert im Vergleich mit ihrer Altersgruppe lässt sich entsprechend der Prozentwert Ihrer maximal erreichbaren Herzregulationsfähigkeit ablesen. Diese wird automatisiert in einer Ampel-Grafik dargestellt. Bei erfolgreichem Training steigt dieser Wert im Verlauf des Trainings stetig an.

Auf dieser Seite finden Sie eine Liste der lizensierten HRV-Therapeuten und -Trainer: www.stresspilot.biz

Die 24-Stunden-HRV-Messung

Bei einem besonders negativen Wert kann eine 24-Stunden HRV-Messung durchgeführt werden. Dies ermöglicht eine klare Bestimmung der Stressoren über den Tag verteilt.

24hHRV

Bild mit freundlicher Genehmigung entnommen aus: www.stressregeneration.ch

Kontakt

Hier klicken!​