Das große JA!

Das große JA!

Am letzten Wochenende habe ich ja gesagt. Zu meiner Frau. Und damit auch zu unserer Familie und einer gemeinsamen Zukunft. Auf dem Standesamt im Wangerland an der Nordsee. Nach dem Jawort sind wir mit einem Miniflugzeug auf die Insel Wangerooge geflogen und haben dort am Strand mit den Füßen im Meer die Ringe getauscht. Eine echte Hochzeit im wahrsten Sinne des Wortes. Für mich war es eine wirkliche Traumhochzeit.

Hochzeit1

Ja-sagen tut gut. Ein Ja ist ein Wort der Freiheit – und der Liebe. Mit jedem Ja überlisten wir die Trennung, die Angst und die Unentschlossenheit. Jedes Ja führt uns einen Schritt näher zu uns selbst, näher zur Welt, näher zum Wesen der Dinge – noch besser: Es führt uns unmittelbar ins Leben, ins Wesen der Dinge hinein. Jedes Ja erlöst uns von Kleinbürgertum und von Spießigkeit, von Stolz und von Arroganz, von Geiz und von Selbstzweifel. Jedes Ja macht uns zu einem reifen, großherzigen, edlen und heiteren Menschen. Es lebe das Ja.

Welches Ja? Ich meine nicht das kleine Ja-und-Amen. Ich meine das ehrliche Ja, das große Ja, das heilige Ja, das natürlich nur ein Mensch sprechen kann, der auch das heilige und große Nein kennt und sagen kann.

Zu wem spreche ich das große Ja? Zu allererst spreche ich das Ja zu mir selbst. Kannst du zu allem, was du bist und was zu dir gehört bedingungslos ja sagen? Zu deinem Körper? Zu deinem Temperament? Zu deinen Fehlern? Zu deinen Talenten? Zu deiner Persönlichkeit? Versuch es mal. Schließ die Augen und sag zu allen Facetten von dir bedingungslos und liebevoll ja. Auch zu den Bereichen, die noch entwicklungsfähig sind. Meine neueste Entdeckung an Inspirationsquellen, Veit Lindau, hat vor kurzem ein Buch veröffentlicht mit dem Titel “Heirate dich selbst!” Untertitel: Plädoyer für eine radikale Selbstliebe. Nachdem ich dieses Buch gelesen hatte, habe ich mich entschieden, nach meiner Frau auch mich selbst zu heiraten. Es war genau so unbeschreiblich wie die Hochzeit mit Nicole am Strand von Wangerooge.

Es lebe das Ja – das Ja zum Leben selbst, das Ja zum Hier und Jetzt, das Ja zu jeder Lebenssituation. Ich Moment sitze ich im Café, trinke einen Cappuccino und warte seit fast einer Stunde auf Klienten, die sich zu einer Stressberatung angemeldet haben. Sie stehen im Stau. Wenn ich nun zu dieser Situation nein sage, in Widerstand gehe und mich in negativen Gefühlen verliere, gerate ich selbst in Stress, vergifte mich selbst, verspanne meine Muskulatur und belaste meinen Körper mit Botenstoffen, die ihn schwächen und auf Dauer zerstören. Zusätzlich dazu belaste ich mein Umfeld mit meiner destruktiven Energie. Sage ich ja zu diesem Moment, zu dieser Lebenssituation, kann ich das tun, wozu ich mich gerade entschlossen habe. Es ist ein wunderbarer Marktplatz, auf dem ich sitze. Ich genieße den Cappuccino, beobachte die Kölner, die ihren Vormittag auf dem Marktplatz verbringen, mache Späße mit dem türkischen Kellner und habe endlich Zeit, diesen Text weiterzuschreiben.

Es lebe das Ja. Das Ja zu jedem Moment des Lebens. Das einzige, was ich dazu tun muss, ist: mich  lösen von meinen eigenen Erwartungen und Vorstellungen davon, wie dieser Moment denn abzulaufen habe. Sobald ich mich von der Erwartung löse, dieser Moment müsse genau nach meinen eigenen Vorstellungen verlaufen, sondern mich dem, was geschieht, ganz und gar öffne, geschieht etwas Wunderbares. Ich erkenne, dass jeder Moment des Lebens erfüllt ist von Leben, von Kraft, von Frieden und von unendlicher Freude.

Ich möchte dich einladen, das Ja zu deinem neuen Lebensmantra zu machen.

Sag ja und genieße das Leben – in jedem Moment!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.